Erklärung zu Regionalisierungen von "Kirche im Aufwind"

Benutzeravatar
Admin2025
Administrator
Beiträge: 121
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 00:41

Erklärung zu Regionalisierungen von "Kirche im Aufwind"

Ungelesener Beitragvon Admin2025 » Fr 5. Jun 2015, 16:25

Seitens der "Gemeinde im Aufwind" (http://www.gemeinde-im-aufwind.de) gibt es eine Erklärung (http://www.freies-forum-ortsgemeinde.de/infos-beitraege-links.html) (pdf: http://www.freies-forum-ortsgemeinde.de/mediapool/128/1281513/data/GiA_Erkl_rung_zur_Regionalisierung.pdf) zum Thema Regionalisierung.

Auch wenn im Kirchenkreis Schleswig-Flensburg von kirchengemeindlichen Handlungsräumen gesprochen wird,
handelt es sich in Grunde um eine Regionalisierung.

Die beiden wichtigsten Kritikpunkte der Erklärung sind:
"2. Die geplanten Regionalisierungen sind nichts Anderes als ein künstlich erzeugter „Rückzug aus der Fläche“. Insbesondere unseren ländlichen Ortsgemeinden wird dadurch - zugunsten sogenannter „kirchlicher Zentren“ bzw. „Leuchttürme“ - ihre Selbständigkeit genommen. Die religiöse „Bodenhaftung“ unserer Kirche, ihre soziale Verwurzelung und die personale Verflochtenheit mit den Menschen vor Ort, gehen verloren.

3. Die oftmals angeführten Vorteile der „Regionalisierung“ sind bisher noch nicht belegt bzw. nachgewiesen. Im Gegenteil: Eine wirkliche Entlastung der haupt- bzw. ehrenamtlichem Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen fand nicht statt; finanzielle Einsparungen wurden nicht erzielt."

GiA_Erkl_rung_zur_Regionalisierung.pdf
(242.63 KiB) 264-mal heruntergeladen
Bild Römerbrief 1,16 . . Bild admin@kirche2025.de . . Bild notfalls: 0172-4166183

Zurück zu „Kritik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron