Wieviel Prozent der Kirchensteuer kommen in Ortsgemeinde an?

Benutzeravatar
Admin2025
Administrator
Beiträge: 121
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 00:41

Wieviel Prozent der Kirchensteuer kommen in Ortsgemeinde an?

Ungelesener Beitragvon Admin2025 » Mi 8. Apr 2015, 22:49

Wie wenig von den Kirchensteuern in der Ortsgemeinde ankommt,
möge diese Beispielrechnung (für die Kirchengemeinde Kropp) belegen:

Für 2015 wird in der Nordkirche eine Kirchensteuernettosumme von 453 000 000 € erwartet. (Realistischerweise liegt diese Zahl etwas höher)
http://www.nordkirche.de/nachrichten/nachrichten/detail/haushalts-und-stellenplan-2015-fuer-die-nordkirche-beschlossen.html

Die Nordkirche hat 1 953 092 Kirchenmitglieder (Stand 31.12.2012) (Nach allg. Entwicklung ist diese Zahl inzwischen etwas gesunken)
http://www.nordkirche.de/nordkirche/a-z/nordkirche-statistik/organisation-in-zahlen/ueberblick.html

Pro Kirchenmitglied erhält die Nordkirche also mindestens 231,95 € (Dazu kommen noch die EKD-Umlage und nicht zweckgebundene Staatsleistungen.)

-----------------------------------------------------

Die Kirchengemeinde Kropp soll 2015 aus Kirchensteuermitteln zur allg. Deckung des Haushalts 223 000 € erhalten.

Kropp hat 6 258 Gemeindeglieder (laut Rechenzentrum 03/2015)

Das ergibt eine Zuweisung von 35,63 € pro Kirchengemeindeglied.

Dazu kommt natürlich auch die Versorgung mit Pastoren/Pastorinnen.

Eine volle Pastorenstelle kostet den Kirchenkreis eine Pauschale von 68 000 €.
Bei drei Stellen in Kropp ergibt das eine Summe von 204 000 €.
Für die Pastorenbesoldung erhält der Kirchenkreis die Pfarrlandeinnahmen aus Kropp (zu 95%) = 14 500 €.
Für die pfarramtliche Versorgung gibt der Kirchenkreis für Kropp also 189 500 € aus,
was pro Gemeindeglied 30,28 € entspricht.

Die Addition von 35,63 € und 30,28 € ergibt 65,92 € pro Gemeindeglied für die Ortsgemeinde.

-------------------------------------------------------------------------------

65,92 € sind von 231,95 € nur 28,41 % für die Ortsgemeinde! :shock:

Wenn man von der Kirchensteuerbruttosumme ausgeht, bleiben für die Ortsgemeinde Kropp sogar nur 26,52 %,
wobei alle EKD-Mittel und Staatsleistungen zu 100% vom übergemeindlichen Bereich vereinnahmt würden.

Wenn man vom KiSt-Netto + EKD-Umlage + Staatsleistungen (o.z.M.) ausgeht, verbleiben ~ 27,10 %.

--------------------------------------------------------------------------------

Anmerkungen:

Die Zahlen sind etwas zu relativieren, weil einige Kosten der Ortsgemeinden
von der Landeskirche (wie z.B. Gebäudeversicherungen) bzw.
vom Kirchenkreis (einige Verwaltungskosten) getragen werden.
Andererseits ist das jetzige System der Verwaltung nicht besonders effizient
und die Übertragung z.B. von normalen Buchungen auf die Kirchengemeinden
könnten von diesen mit überschaubaren Mehraufwand selbst übernommen werden.

Diese Rechnung bezieht sich auf die Kirchengemeinde Kropp.
Andere Gemeinden haben mehr oder weniger Pfarrland
und bekommen aufgrund einer anderen Stellensituation (z.B. für Jugendarbeit) auch andere Zuweisungen vom Kirchenkreis.
Mit dem Haushaltsplan des Kirchenkreises kann eine Durchschnittsfinanzierung der Gemeinden im Kirchenkreis SL-FL errechnet werden.

Falls die Berechnungen einer Korrektur bedürfen, bin ich für Hinweise dankbar. ;)
Bild Römerbrief 1,16 . . Bild admin@kirche2025.de . . Bild notfalls: 0172-4166183

Benutzeravatar
Admin2025
Administrator
Beiträge: 121
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 00:41

Wieviel Prozent der KiSt wurden im Kirchenkreis 2014 vorgesehen?

Ungelesener Beitragvon Admin2025 » Mi 15. Apr 2015, 02:13

In der Nordkirche wurde im Nov. 2013
von einer Kirchensteuernettoeinnahme von 438,4 Mio € ausgegangen.
https://www.nordkirche.de/fileadmin/user_upload/nordkirche/Synode/Synode_201411_TOP_4.2_Vorlage_Kirchensteuersch%C3%A4tzung_Mai_2014_Syn.pdf

Die Nordkirche hat 1 953 092 Kirchenmitglieder (Stand 31.12.2012) (Nach allg. Entwicklung ist diese Zahl inzwischen etwas gesunken)
http://www.nordkirche.de/nordkirche/a-z ... blick.html

Pro Kirchenmitglied entspricht das einer Kirchensteuernettoeinnahme der Nordkirche von 224,46 €
(Dazu kommen noch die EKD-Umlage und nicht zweckgebundene Staatsleistungen.)

-----------------------------------------------------

Die Kirchengemeinden des Kirchenkreises sollen 2014 aus Kirchensteuermitteln inkl. Reserve als Zuweisung 5 571 737 € erhalten.

Im Kirchenkreis gibt es 167 881 Gemeindeglieder (laut Rechenzentrum 04/2013)

Das ergibt eine Zuweisung von 33,19 € pro Kirchengemeindeglied.

Dazu kommt natürlich auch die Versorgung mit Pastoren/Pastorinnen.

Eine volle Pastorenstelle kostet den Kirchenkreis eine Pauschale von 63 000 €.
Für 79 Gemeindepfarrstellen ergibt das eine Summe von 4 977 000 €.
Für die Pastorenbesoldung erhält der Kirchenkreis die Pfarrlandeinnahmen (zu 95%) = 665 000 €.
Für die pfarramtliche Versorgung der Gemeinden werden also 4 312 000 € ausgegeben,
was pro Gemeindeglied 25,68 € entspricht.

Die Addition von 33,19 € und 25,68 € ergibt 58,87 € pro Gemeindeglied für die Ortsgemeinde.

-------------------------------------------------------------------------------

58,87 € sind von 224,46 € nur 26,23 % für die Ortsgemeinde.

Für die Pastorenbesoldung in den Gemeinden hatte die Kirche von der Kirchensteuernettoeinnahme also nur 11,44 % übrig
wobei von den Staatsleistungen und EKD-Mitteln dann auch nichts für die Pastoren ausgegeben worden wäre.

Die Kosten für die halbe Notfallseelsorgestelle sollten durch Pflichtvakanzen ausgeglichen werden.

Diagramm 2014 SL-FL - was bleibt für Ortsgemeinden.jpg
--------------------------------------------------------------------------------

Anmerkung:

Die Zahlen sind wie im vorhergehenden Beitrag etwas zu relativieren, weil einige Kosten der Ortsgemeinden
von der Landeskirche (wie z.B. Gebäudeversicherungen) bzw.
vom Kirchenkreis (einige Verwaltungskosten) getragen werden.
Bild Römerbrief 1,16 . . Bild admin@kirche2025.de . . Bild notfalls: 0172-4166183

Kurowski
Beiträge: 25
Registriert: Di 21. Apr 2015, 07:38

Re: Wieviel Prozent der Kirchensteuer kommen in Ortsgemeinde an?

Ungelesener Beitragvon Kurowski » Mi 22. Apr 2015, 19:40

Im Konvent der Propstei Angeln kam noch ein Hinweis von einem Kollegen, dass die Aufwendungen für Beihilfe und Ruhestandsgehälter/Pensionen natürlich auch "Pastorenkosten" sind, die in deiner Berechnung pauschal unter "Overhead" fallen.

Phi

Benutzeravatar
Admin2025
Administrator
Beiträge: 121
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 00:41

Grafik muss neu erstellt werden

Ungelesener Beitragvon Admin2025 » Do 23. Apr 2015, 22:45

Diese Mittel in den Blick zu nehmen und zu erfassen, welcher Anteil als Gemeindeanteil hinzuzurechnen wäre, ist sinnvoll.

Es gibt einen weiteren Grund, die Grafik zu korrigieren.
Als ich diesen Thread erstellt habe - und das ist keine zwei Wochen her - , hatte ich auf der Seite der Nordkirche
im Bereich Statistik die Zahl der Kirchenglieder übernommen mit 1 953 092 Kirchenmitgliedern (Stand 31.12.2012).
Die angegebene Zahl für das Jahr 2012 beinhaltete aber nicht die Kirchenmitglieder auf der Fläche der Nordkirche,
sondern nur die Zahl der Kirchenmitglieder für Nordelbien.

Unter dem gleichen Link finden sich nun die Zahlen für das Folgejahr inklusive der Kirchenglieder aus den neuen Bundesländern.
Die Zahl liegt mit 2.178.776 Kirchengliedern natürlich deutlich über den Daten des Vorjahres.
Damit sinkt folglich die Kirchensteuereinnahme pro Kirchenglied.

Die Grafik ist also neu zu erstellen.
Das möchte ich aber erst machen, wenn auch die schon in den Anmerkungen erwähnten Zahlen
für Versicherungen, Verwaltung (Dienstleistungsnutzen) etc. zumindest in einer realistischen Schätzung ermittelt sind.

Zu überlegen ist auch, ob und wie in der Grafik dargestellt werden soll,
dass die Zuweisung pro Kirchengemeindeglied für unseren Kirchenkreis geringer ausfällt als für viele andere Kirchenkreise,
weil z.B. Raumkubatur der Kirchen und die Zahl der Wohnbevölkerung bei dem Verteilungsschlüssel mit einbezogen werden.
Bild Römerbrief 1,16 . . Bild admin@kirche2025.de . . Bild notfalls: 0172-4166183


Zurück zu „Finanzinformationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast